Zoe Park // Ep. 10 // „Nettigkeiten“

Zoe Park wurde konzipiert und Umgesetzt von NK’s Auvision und Fabian Stieger
 
Lust auf vegane Lauschereien? Dann Bild klicken :)
YouTube Preview Image
 
Bitte Lächeln – Immer nett sein, oder? Was denkst du? Schreibe uns einen Comment :)
 
ZOE Time (Meine Links zur Episode) 

Infos zu essbaren Wildkräutern

http://www.gartendatenbank.de/kategorie/essbare_wildkr%E4uter

Wildkräuterkurs in Zürich

http://www.smuusy.ch/smuusy-wildkruter-kurs-cat305.html

Was habe ich gekocht – butterweiche vegane Himbeer-Cookies:

https://youtu.be/Ri5l3w2P6kM

 

Das Ananasgrill- Rezept

grillenohnezukillen_experimental_part2

Wie dieses Ananasgrill- Rezept hergestellt wird, zeigen wir Euch zusammen mit Kindern am See: Kommt Alle an den

Vegan Open-Air BBQ & Potluck presented by VGS & vegan kitchen

Info zum Vegan Open-Air Potluck, yeah!

Wir treffen uns wieder zum gemütlichen veganen Grillieren, Essen & Chillen am See. 

Durchführung wird bis am Abend davor um 18:00 auf Facebook und vegan.ch bekanntgegeben.

Jede/r bringt etwas für sich und ca 4 andere zum Essen oder Trinken inkl. Besteck, Teller usw. ….

Termin:

Sonntag 26. Juni 12:00-16:00

(Ausweichdatum Sonntag 10. Juli 12:00-16:00)

Ort:

Neben der Roten Fabrik bzw. dem GZ Wollishofen, bei der grossen Wiese mit Treppen zum See wo wir das Buffet und Grill hinmachen werden.

 

Euere Host`s

Lauren (vegan kitchen) & Rafi (President der Veganen-Gesellschaft)

 

 

3 Tipps zum Stilvoll Nachhaltigen Einkaufen

MKG_FastFashion_TimMitchell_1_720x480Kleidung wird heute als Wegwerfware gesehen und das hat aus meiner Sicht leider nichts mehr mit Mode zu tun. Mode stand vor der Fast Fashion Zeit einmal dafür, seine Persönlichkeit auszudrücken, sein Inneres nach Aussen zu kehren. Kleider sind der Spiegel der Seele. Aber was bleibt von diesem Gedanken übrig, wenn alle in denselben Billigoutfits rumrennen und ohne mit der Wimper zu zucken, das heute noch Getragene morgen entsorgen? Die Verantwortung von sich weg zu schieben geht heute auch nicht mehr so einfach, denn Dank des Internets haben sich die Schattenseiten der Fashion Industrie bis in die entlegensten Winkel der Welt herumgesprochen.

Was also tun?

Die Gretchenfrage lautet also: Wie kann ich mich authentisch kleiden, mich wohl fühlen und die Anschaffung der Kleidung mit meinem Gewissen vereinbaren?

Die Lösung: Gezieltes Einkaufen

Wir alle hatten schon in unserem Leben die Situation, dass wir vor einem vollen Kleiderschrank standen und trotzdem nichts zum Anziehen haben. Oft tragen wir Kleider jedoch einfach deswegen nicht, weil sie die falschen Farben haben oder im Stil nicht zu uns passen – nur ist uns der Grund oft ganz einfach nicht bewusst. Anstatt das Teil zu entsorgen, und weiterhin planlos einzukaufen, lies die folgenden 3 Tipps:

 1.  Tipp: Finde raus, ob du „kalt“ oder „warm“ bist

Genetisch bedingt passen allen Menschen entweder „kalte“ oder „warme“ Farben besser, da wir alle genetisch bedingt (ändert sich bis ans Lebensende nicht mehr!) entweder einen „kalten“ oder einen „warmen“ Hautunterton haben.
Ebenso unterstreichen bestimmte Stilelemente (Schnitte, Designs) ausgehend von deiner physischen Erscheinung (Figur, Knochenbau, Gesichtsform…) deine individuelle Stilmischung. Bei einer Farb- und Stilanalyse werden also beide Aspekte detailliert und individuell analysiert. Mit dem Ergebnis lässt sich gezielt, ressourcenschonend und ohne Unsicherheiten einkaufen. Hier geht es gleich zu einem kurzen Anleitung-Video: Wie du erkennen kannst, ob du ein kalter oder ein warmer Farbtyp bist.

4jahreszeiten       

Die 4 Farbtypen im Überblick: Frühling, Sommer, Herbst und Winter: Mehr dazu findest du hier.

2. Tipp: Kaufe bei nachhaltigem Anbieter ein

Mittlerweile gibt es eine Menge an nachhaltigen Labels und glücklicherweise gibt es immer mehr davon. Der Unterschied zur Fast Fashion ist logischerweise, dass nachhaltige Labels aufgrund der längeren Produktlebensdauer weniger „Trends“ aufgreifen. Umso erstrebenswerter also ist es, genau zu wissen, was einen steht, da die Teile länger tragbar sein sollen und 100%tig den eigenen Typ, Lifestyle und Stil des Trägers unterstützen sollen.

3. Tipp: Peppe mit Vintage und Second Hand auf

Du kannst optimal mit ausgefallenen Second Hand Fashion Teilen deine Garderobe aufpeppen. Damit bringst du das „gewisse Etwas“ in deinen Stil und kaufst trotzdem nachhaltig ein. Im Second Hand Fashion Dschungel ist Sicherheit beim Einkaufen hinsichtlich Farbe und Stil besonders hilfreich, da die Vielfalt enorm ist und ja keine Kollektionen existieren, somit die Zusammenstellung der Outfits um einiges mehr an Planung und Sicherheit erfordert.

EINLADUNG ZUM KOSTENLOSEN WEBINAR

Du möchtest mehr über dieses Thema wissen?

Dann melde dich gleich zum kostenlosen Webinar an:

Wie du vegane Mode gezielt einkaufst“
Dienstag, 24.05.2016 von 20.00 bis 21.00 Uhr
Webinar Leitung: Lauren Wildbolz und Elisabeth Aubonney

Zu weiteren Infos und zur Anmeldung gelangst du hier.

Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird. Es ist interaktiv ausgelegt und live, daher kannst du uns deine Fragen stellen und wir beantworten Sie dir gleich im Webinar.

Ist das Webinar etwas für dich?
Das Webinar ist dann etwas für dich, wenn einer oder mehrerer der folgenden Punkte auf dich zutreffen:

  • Du lebst vegan oder interessierst dich dafür und möchtest wissen, wie du den veganen Life Style auch in deiner Kleidung optimal umsetzt?
  • Du kennst vegane Online Shops, aber tust dir schwer mit  Zusammenstellen der Outfits?
  • Du möchtest ressourcenschonend (Zeit, Geld, Nerven, Umwelt) das Optimum aus dir herausholen und ganz einfach frisch und blendend aussehen.
  • Bonusmaterial: Die besten Zürcher Adressen für nachhaltige Schnäppchen!

AUBONNEY Elisabeth

Elisabeth Aubonney hilft seit 10 Jahren Menschen zu einem authentischen Aussehen zu gelangen und ist zertifizierte Farb-, Stil- und Imageexpertin mit Schwerpunkt auf Nachhaltiger Mode. Sie kommt ursprünglich aus Wien und lebt mit ihrer Familie in der Schweiz. Hier geht es zu einem Video von Elisabeth.

www.meinfarbtyp.ch

button_infowebinarlauren

Zoe Park // Ep. 9 // “Gereinigt”

Zoe Park wurde konzipiert und Umgesetzt von NK’s Auvision und Fabian Stieger
 
Lust auf vegane Lauschereien? Dann Bild klicken ;)
YouTube Preview Image
Alkohol ist das Lösungsmittel des Menschens, nicht Wasser (findet Zoe). Am Besten sich mit Freunden loslösen. Gediegen bei ein paar Gläsern. Zoe geht es gut, oder? Und dir? Schreibe uns einen Comment :)

 

ZOE Time :) (Meine Links zur Episode)

Vegane Drinks gibt’s unter

http://www.drink-shop.ch/de/vegan

Was habe ich gekocht – Pesto Siciliana:

https://youtu.be/ZHb42uB8sqo

 

Zoe Park // Ep. 8 // Kleingehackt („Grün und Blau gehäckselt“)

Zoe Park wurde konzipiert und umgesetzt von NK’s Auvision und Fabian Stieger

Lust auf vegane Lauschfreuden? Dann Bild klicken ;)
YouTube Preview Image
Hächseln macht Spass, wenn es um grüne Smoothies geht. Wenn es um Beziehung geht, gibt es grünblaue Flecken.
Ähnliche Erfahrungen gemacht? Dann schreibe sie doch in die Comments :)
 
Zoe Time :)  (Meine Links zur Episode) 

Vegane Möbel gibt’s unter

https://www.avocadostore.de

http://www.naturmoebel-manufaktur.de

 

Biodynamisch und vegan

wein-der-woche

Lunaris 2012 (Bild: PD)

Erfreulicherweise werden bereits zahlreiche Weine nach biologischen oder gar biologisch-dynamischen Methoden produziert. Gewisse Beispiele sind zudem vegan, wie ein Beispiel aus dem Kanton Zürich zeigt. Die Rede ist vom Lunaris 2012 der Staatskellerei Zürich, die zum Mövenpick-Konzern gehört. Der Rotwein setzt sich aus den pilzresistenten Sorten Cabernet Jura und Monarch zusammen. Der Einsatz von Spritzmitteln kann dadurch möglichst gerng gehalten werden. Chemie ist im Bio-Weinbau verboten. Der fruchtbetonte, frische Lunaris zeigt ein intensives, würziges Bouquet, ist im Gaumen dicht, mit weichen Tanninen ausgestattet und endet mit schöner Länge. Vegan darf ein Gewächs in jenen Fällen genannt werden, wenn der Produzent für die Schönung und Kärung des Weines keine tierischen Mittel wie Eiweiss oder Gelatine verwendet. Als Alternative bieten sich etwa Bentonit (natürliche Mineralerde) oder pflanzliche Gelatine an. Der Begriff “vegan” ist weinrechtlich nicht definiert. Gewisse Winzer deklarieren ihre Produkte. Sonst muss der Konsument beim Händler oder Erzeuger nachfragen, ob der Wein vegan ist oder nicht.

Lunaris 2012, Staatskellerei Zürich, 26 Fr., Mövenpick Wein

 

Quelle: NZZ, Peter Keller

Zoe Park // Ep. 7 // “Veg-reisen”

Zoe Park wurde konzipiert und Umgesetzt von NK’s Auvision und Fabian Stieger
 
Lust auf vegane Lauschvergnügen? Dann Bild klicken ;)
YouTube Preview Image
Wegreisen, verreisen – Das Leben ist eine Reise. Ein Monolog. Wie wurde Zoe vegan. Und warum lebst du vegan? Schreibe uns deinen Comment

ZOE time :) (Meine Links zur Episode) 

Vegan verreisen

http://www.vegan-welcome.com

 

A Declaration of Love Part. 1

A Vegan Food Love Story  - Roots

 

Photo: Andrea Monica Hug

Wer mir schon einmal beim Essen zugesehen hat oder mich etwas besser kennt, der weiss, was für eine Geniesserin ich bin. Ich esse lieber nichts, als dass ich etwas esse, was mir nicht schmeckt.

Was Essen – und da meine ich “real, proper food” – für mich bedeutet, für meine Lebensqualität, für meinen Körper, meine Psyche und Gesundheit, musste ich diesen Winter in Japan erfahren.

Denn “real, proper food” macht mich gesund, glücklich und zufrieden. Es kann nämlich so einfach sein!

Es gibt zwei Restaurants in Zürich, die sich im letzten Jahr das Prädikat “I really LOVE LOVE LOVE your food” verdient haben.

Eines davon ist das Roots. http://www.rootsandfriends.com/

Seit knapp 10 Monaten sorgen die Roots Boys und Girls! (Gäll Angie & Anja!) dafür, dass ich, auch unterwegs, nicht verhungere. So flog ich schon mit Verpflegung vom Roots von Zürich nach London.

Zentral gelegen, in Gehdistanz des Zürcher Hauptbahnhof, in einer Parallelstrasse zur Bahnhofstrasse zwischen HB und Globus Bahnhofstrasse, auf der Rückseite vom Fielmann, liegt das Roots perfekt in meinem Einzugsgebiet.

Egal, was man bestellt, es wird alles frisch für Dich zubereitet, was während des Mittagansturmes zu kurzen Wartezeiten führt. Aber das Warten lohnt sich allemal!!!

 

Photo: Andrea Monica Hug

 

Ob Breakfast to go, Smoothie, Lunch oder feinster italienischer Kaffee, hier wird auf Nachhaltigkeit und Qualität geachtet.

Das Take Away Geschirr besteht hauptsächlich aus organischen und rezyklierten Materialien.

Seit ein paar Tagen mit neuer SPRING TIME Karte: Check it out!!!

 

 

Photo: Andrea Monica Hug

Photocredit: die wunderschönen Fotos sind von Andrea Monica Hug

http://chic-in-zurich.ch/

 

 

Zoe Park // Ep. 6 // “Auserlesen”

Zoe Park wurde konzipiert und umgesetzt von NK’s Auvision und Fabian Stieger
 
Lust auf vegane Lauschfreuden? Dann Bild klicken ;)
YouTube Preview Image
Zoe telefoniert mit ihrer Mutter über derer neuen Dating-Freuden, auch sonst muss man im Leben die richtige Wahl treffen, nicht nur wenn es um den Partner geht. Geht es dir gleich? Dann schreibe doch einen Comment :)
 

ZOE Time :)  (Meine Links zur Episode) 

Finde vegane Freunde weltweit!

https://www.veggiecommunity.org/en/

Was habe ich gekocht – leckere Rohkostlasagne: 

https://youtu.be/Mewz5b61HXg

 

Kokos-Brioche

kokosbrioche

Zutaten

Für  8 – 10 Stück

500 g Dinkelmehl

2 TL Salz

300 ml Kokosmilch

120 g Kokosfett

50 ml Agavendicksaft

15 g Hefe

Zubereitung

Dinkelmehl und Salz zusammen vermischen.

Kokosmilch erhitzen bis sie lauwarm ist. Hefe, Agavensirup und Kokosfett darin auflösen und gut verrühren.

Alle Zutaten zu einem Teig kneten.

Etwa 2 Stunden aufgehen lassen.

Kugel Formen und in die gefetteten Brioche-Formen geben.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° C 20 – 30 Minuten backen

brioche2